Bei der Beurteilung und Bewertung von Münzen spielt es eine bedeutende Rolle, in welchem Erhaltungsgrad sich die entsprechende Münze befindet. Die Bestimmung des Erhaltungsgrades ist grundsätzlich eine subjektive Einschätzung, da auch die bewährten Klassifizierungssysteme viel Spielraum in der Interpretation lassen. Der Erhaltungsgrad ist, insbesondere bei zirkulierten Münzen sehr unterschiedlich gegenüber den unzirkulierten Münzen, da hier beispielsweise durch eine vorliegende Patina eine Münze in einen besseren Erhaltungsgrad eingestuft werden könnte, als bei Münzen die durch diverse Methoden "blank poliert" wurden. Dies bedeutet, dass nur weil eine ältere Münze "glänzt", weist sie nicht zwingend einen höheren Erhaltungsgrad auf. Oftmals ist das Gegenteil der Fall. Im Folgenden stellen wir hier diverse Erhaltungsgrade vor: